AGB & Besucherordnung

Hier finden Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen sowie die Besucherordnung für die Landesgartenschau 2022 in Torgau.

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Geltungsbereich, anwendbares Recht


1.1 Veranstalterin der Landesgartenschau Torgau 2022 und Hausherrin des Landesgartenschaugeländes ist die Landesgartenschau Torgau gemeinnützige GmbH (nachfolgend LAGA Torgau gGmbH genannt). Die Geschäftsführung der LAGA Torgau gGmbH und die von ihr beauftragten Personen üben auf dem Gelände der Landesgartenschau das Hausrecht aus und können die insoweit erforderlichen Anordnungen treffen.

 

1.2 Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen/ Besucherordnung, die gut sichtbar ausgehängt und auf der Website veröffentlicht ist, gilt für alle Personen, die sich auf dem Gelände der LAGA Torgau gGmbH aufhalten. Sie werden mit dem Betreten oder Befahren der Geländeteile anerkannt. Die Besucherordnung gilt für das Gesamtgelände der LAGA Torgau gGmbH, inklusive der nicht eingezäunten Bereiche, Eingangsanlagen, Verkehrsflächen und der Parkplätze.

 

1.3 Abweichende Bedingungen des Kunden erkennt die LAGA Torgau gGmbH nicht an, es sei denn, sie hätte ihrer Geltung ausdrücklich schriftlich zugestimmt.
 

1.4 Es wird darauf aufmerksam gemacht, dass die im Rahmen der Geschäftsabwicklung notwendigen Daten mittels EDV-Anlage gemäß § 33 Bundesdatenschutzgesetz verarbeitet und gespeichert werden. Die Daten werden über die Dauer der Landesgartenschau Torgau 2022 und nur zur Geschäftsabwicklung erhoben, verarbeitet und genutzt; nach Beendigung der Landesgartenschau Torgau 2022 werden sie gelöscht.
 

1.5 Auf die Rechtsverhältnisse zwischen der LAGA Torgau gGmbH und dem Kunden sowie auf die jeweiligen Geschäftsbedingungen findet deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts Anwendung. Gegenüber einem Verbraucher gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als dadurch keine zwingend gesetzlichen Bestimmungen des Staates, in dem er seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt hat, eingeschränkt oder ausgeschlossen werden.
 

1.6 Besucher/ Käufer haften nach den geltenden gesetzlichen Bestimmungen.

 

2. Ticketverkauf & Eintrittskarten


2.1 Grundsätzliches


2.1.1 Für den Kauf von Tages-, Dauer und Saisondauerkarten sowie Gutscheinen zum Besuch der Landesgartenschau Torgau 2022, sowie für alle sonstigen Leistungen der LAGA Torgau gGmbH gelten ausschließlich die nachfolgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen.
Abweichenden Geschäftsbedingungen des Käufers wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Geschäftsbedingungen von Unternehmen als Kunden, insbesondere Einkaufsbedingungen, haben keine Gültigkeit, diesen wird hiermit widersprochen.

 

2.1.2 Eintrittspflichtige Bereiche der Landesgartenschau Torgau 2022 sind alle eingezäunten Bereiche der LAGA Torgau gGmbH, der Stadtpark Glacis, Junger Garten und Eichwiese, sowie der Konzertplatz mit der Blumenhalle.
 

2.1.3 Aus sicherheitstechnischen Gründen und zur Vermeidung von Schwarzhandel ist der Kunde ausschließlich zur privaten Nutzung der Tickets berechtigt. Der Erwerb zum gewerblichen oder kommerziellen Gebrauch ist ohne ausdrückliche schriftliche Zustimmung der LAGA Torgau gGmbH unzulässig und unterliegt den Allgemeinen Geschäftsbedingungen für den Ticketverkauf an Unternehmer.
Bei jedem Fall der schuldhaften Zuwiderhandlung ist die LAGA Torgau gGmbH berechtigt, dem Kunden den Zutritt zu dem Gelände der Landesgartenschau Torgau 2022 für deren Dauer entschädigungslos zu untersagen und die Zahlung einer angemessenen Vertragsstrafe in Höhe von maximal 2.000,00 € zu fordern. Die Geltendmachung darüberhinausgehender Schadensersatzforderungen bleibt davon unberührt.

 

2.2 Verkaufsvorgang


2.2.1 Vertragsabschluss
Die Angebote der LAGA Torgau gGmbH sind freibleibend. Der Vertrag kommt zustande, wenn wir die Ticketbestellung des Kunden annehmen. Die Annahme durch die LAGA Torgau gGmbH erfolgt spätestens mit dem Erhalt der Tickets durch den Kunden.

2.2.2 Verkaufsstellen
Die LAGA Torgau gGmbH ist berechtigt, zum Zwecke des Ticketvertriebes Dritte damit zu beauftragen, in ihrem Namen Tickets zu verkaufen und auch sonst in ihrem Namen zu handeln.


Bis zum Beginn der Landesgartenschau Torgau 2022 können Karten an Vorverkaufsstellen bei ausgewählten Partnern der LAGA Torgau gGmbH erworben werden. Vorverkaufsstellen sind der Torgau Shop des TIC Torgau im Rathaus sowie die Geschäftsstelle der Torgau-Kultur e.V. Ab dem 23.04.2022 bis zum 09.10.2022 erfolgt der Kartenverkauf an den Eintrittskassen zum Gartenschaugelände. Außerdem können Karten über den Online-Ticketshop der LAGA Torgau gGmbH erworben werden.


2.2.3 Preise
Die Preise für Eintrittskarten und Gutscheine richten sich nach den jeweils aktuellen Preislisten, die auf der Homepage LAGA Torgau gGmbH veröffentlicht sind, an den Verkaufsstellen ausliegen und dem Kunden auf Nachfrage telefonisch mitgeteilt werden. Alle Preise verstehen sich inklusive der jeweils gültigen Umsatzsteuer.


Im folgenden aufgeführte Rabatte und Ermäßigungen sind grundsätzlich nicht miteinander und untereinander kombinierbar.


2.2.4 Ticketversand
Ist die Lieferung der Tickets vereinbart worden, erfolgt die Lieferung an die vom Kunden angegebene Lieferadresse auf Kosten und Gefahr des Kunden. Angaben über die Lieferfristen sind unverbindlich, soweit nicht ausnahmsweise der Liefertermin verbindlich zugesagt wurde. Die Auswahl des Versandunternehmens erfolgt durch die LAGA Torgau gGmbH. Das beim Versand von Eintrittskarten anfallende Porto trägt der Käufer.


2.2.5 Eigentumsvorbehalt
Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum der LAGA Torgau gGmbH.

2.3 Eintrittskarten

 

2.3.1 Dauerkarten

(1) Dauerkarten sind personengebunden und nicht übertragbar. Hierzu wird die Dauerkarte mit einem Lichtbild, dem Vor- und Nachnamen und dem Geburtsdatum personalisiert. Das Passbild wird dabei fest mit der gültigen Dauerkarte verbunden, indem es auf die Plastikkarte aufgedruckt wird. Eine Dauerkarte darf nur von den jeweiligen Verkaufsstellen ausgestellt werden, denen das Befugnis von der LAGA Torgau gGmbH erteilt wurde. Foto, Name und Geburtsdatum wird, ausschließlich für die Begründung, Durchführung und Erfüllung der Geschäftszwecke gespeichert und nach dem Ende der Landesgartenschau gelöscht.

 

(2) Eine begünstigte Dauerkarte erhalten Auszubildende, Studierende, Schüler und Schülerinnen ab 18 Jahren sowie Menschen mit Behinderungen ab einem Grad der Behinderung von 50 Prozent bei Vorlage des entsprechenden Nachweises. Sofern laut Behindertenausweis eine Begleitperson erforderlich ist, hat diese freien Eintritt.


2.3.2 Gutscheine
Gutscheine für Dauerkarten berechtigen nicht zum Betreten des Geländes der LAGA Torgau 2022, sie müssen rechtzeitig in personalisierte und gültige Dauerkarten eingetauscht werden. Die Personalisierung der Dauerkarten erfolgt in den Vorverkaufsstellen, im Online-Shop und ab 23. April 2022 an den Kassen der Haupteingänge des Landesgartenschaugeländes.
 

2.3.3 Saisondauerkarten
Für die Saisondauerkarten gelten die gleichen Bedingungen, wie für die Dauerkarten.
Saisondauerkarte I ist gültig vom 23.04.2022 bis 16.07.2022.
Saisondauerkarte II ist gültig vom 17.07.2022 bis 09.10.2022.

 

2.3.4 Tageskarten
(1) Tageskarten Erwachsene
Eltern, Großeltern und Alleinerziehende, die eine Karte der Kategorie „Erwachsene“ erwerben erhalten kostenfrei eine beliebige Anzahl Karten für Ihre eigenen Kinder bzw. Enkel bis zum vollendeten 17. Lebensjahr. Kinder benötigen ab dem 7. Jahr eine eigene Karte. Die Kinder/Enkel erhalten dann eine Freikarte.

Bei der Berücksichtigung der Ermäßigung bei Kindern und Jugendlichen gilt der Tag des Ticketkaufs.


(2) Tageskarten Begünstigte
Eine begünstigte Tageskarte erhalten Auszubildende, Studierende, Schüler und Schülerinnen ab 18 Jahren sowie Menschen mit Behinderungen ab einem Grad der Behinderung von 50 Prozent bei Vorlage des entsprechenden Nachweises. Sofern laut Behindertenausweis eine Begleitperson erforderlich ist, hat diese freien Eintritt.

 

2.3.5 Kinder und Jugendliche
Kinder und Jugendliche zählen zur Kategorie „Kinder/Jugendliche“ vom 7. bis zum vollendeten 17. Lebensjahr. Kinder bis einschließlich 6 Jahre haben freien Eintritt. Bei der Berücksichtigung der Ermäßigung bei Kindern und Jugendlichen gilt der Tag des Ticketkaufs.

 

2.3.6 Weitere Ermäßigungen
Mit dem Besitz einer Tageskarte "Erwachsene" erhalten Sie einmalig 2€ Rabatt auf eine Tageskarte "Erwachsene" bei den Landesgartenschauen in Beelitz und Bad Gandersheim 2022.

 

Mit dem Besitz eines tagesaktuellen Fahrscheins der Bahn, OVH oder MDV gewährt die Landesgartenschau Torgau gGmbH 2€ Rabatt auf die Tageskarte „Erwachsene“. Diese Eintrittskarte ist nur an den Kassen der Landesgartenschau Torgau vor Ort gegen Vorlage des entsprechenden Nachweises erhältlich.
 

2.3.7 Schulklassen und Grünes Klassenzimmer
(1) Für Schulklassen gilt der angegebene Preis pro Schüler/in (3,00€). Diese Kategorie gilt nicht für Umschüler und Berufsschüler. Im Klassenverband (ab 10 Schülern/innen) haben 2 Begleitpersonen freien Eintritt.


(2) Für die Teilnahme am buchbaren, schulpädagogischen Programm der Landesgartenschau Torgau 2022 ist eine gültige Zugangsberechtigung notwendig. Die Schulklassen sind beim jeweiligen Projekt des Grünen Klassenzimmers über ein Buchungsformular anzumelden. Die Anmeldung ist erst nach schriftlicher Bestätigung durch die Mitarbeiter der LAGA Torgau gGmbH gültig. Eintrittskarten müssen spätestens am Tag des Besuchs an den Kassen der Landesgartenschau erworben werden.

2.4 Kommissionäre und Großabnehmer


2.4.1 Personenkreis, Registrierung
Kommissionäre und Großabnehmer können Privatpersonen, Vereine und Unternehmen sein, wie z.B. Gruppenreiseveranstalter, Omnibusbetreiber, Reisebüros der Bustouristik, Paketreiseveranstalter, Busreiseveranstalter etc. Der Kommissionär oder Großabnehmer muss der LAGA Torgau gGmbH gegenüber einen geeigneten Nachweis erbringen (Personalausweis, Gewerbeschein, Handelsregisterausweis o.ä.). Jeder Kommissionär oder Großabnehmer muss sich vorab bei der LAGA Torgau gGmbH, vorzugsweise online, ansonsten auch telefonisch oder schriftlich per Brief oder E-Mail registrieren.
Die Bestellung der Eintrittskarten kann über E-Mail oder Telefon erfolgen.


2.4.2 Busfahrer und Reiseleiter von Gruppen erhalten gegen Nachweis des Reiseveranstalters bzw. beim Kauf von Gruppeneintrittskarten und einem geschlossenen Gruppeneintritt jeweils eine Freikarte. Der Busfahrer erhält einen Verzehrgutschein.


2.4.3 Rabattstaffelung
Die Rabattstaffelung betrifft nur die Kartenart Tageskarte Erwachsene (18,00 €)
Rabatte können nur auf die jeweilig angegebene Menge eines Buchungsvorgangs angewendet werden. Es ist keine nachträgliche Zusammenführung oder Erhöhung von Buchungen möglich und demnach keine veränderte Rabattierung anwendbar. Nachfolgende Buchungen sind unabhängig voneinander zu betrachten. Abweichende Bedingungen erkennt die Laga Torgau gGmbH nicht an, es sei denn, sie hätte ihrer Geltung ausdrücklich schriftlich zugestimmt.


Es gilt folgende Rabattstaffelung:
Abnahmemenge Eintrittskartenpreis
0 bis 20 Karten 18,00 €
21 bis 200 Karten 16,00 €
201 bis 500 Karten 15,00 €
Ab 501 Karten 14,00 €


Nach der ersten Buchung werden weitere Eintrittskarten erst nach Zahlung noch offener Buchungen versendet. Die Rabattauszahlung erfolgt bis spätestens 30.11.2022.

2.5 Zahlung, Umtausch, Rückgabe


2.5.1 Zahlung, Aufrechnung, Zurückbehaltung
Zahlungen erfolgen bar, per inländischer EC-Karte oder per Überweisung. Kreditkarten werden nicht akzeptiert. Sofern nicht anders vereinbart, erfolgt die Zahlung per Vorkasse.


Die Rechnungslegung für die Buchungen erfolgt spätestens mit Lieferung und Lieferschein der LAGA-Eintrittskarten.


2.5.2 Umtausch, Rücknahme, Erstattung
Es besteht kein Anspruch auf Umtausch, Rücknahme oder sonstige Erstattung erworbener Eintrittskarten und Gutscheine. Es besteht zudem kein Rückerstattungsanspruch im Falle des Ausfalls einzelner Veranstaltungen im Rahmen der Landesgartenschau, bei vollständiger Belegung vorhandener Plätze von Veranstaltungen oder bei Räumung des Geländes aufgrund höherer Gewalt. Besucher, denen gegenüber ein Hausverbot ausgesprochen wurde bzw. wird, haben keinen Anspruch auf Geldersatz für bereits gelöste Eintrittskarten.


2.5.3 Verlust oder Diebstahl von Eintrittskarten
Im Falle des Verlustes/Diebstahls einer Dauerkarte kann eine Neuausstellung nach Ermessen der LAGA Torgau gGmbH erfolgen. Ein Anspruch auf Ersatz besteht nicht.


Für die Sperrung der alten Dauerkarte, sowie die Ausstellung einer neuen Dauerkarte ist die LAGA Torgau gGmbH berechtigt, dem betroffenen Besucher ein Bearbeitungsentgelt in Höhe von 5,00 € zu berechnen.


Bei verlorenem Interesse des Kunden oder der Kundin an seinem/seiner Dauerkarte besteht kein Anspruch auf Wertersatz.
Im Falle des Verlustes einer Tageskarte besteht weder ein Anspruch auf eine Ersatzkarte noch auf sonstigen Ersatz.


2.5.4 Rückgabe
Alle Eintrittskarten verlieren nach dem letzten Tag der Landesgartenschau Torgau, (ab 10.10.2022) ihre Gültigkeit.
Nicht genutzte Eintrittskarten müssen bis spätestens zum 31.10.2022 zurückgegeben werden. Die sich daraus ergebende Restsumme der letzten Buchung wird damit zur Überweisung an die LAGA Torgau gGmbH fällig. Bereits entwertete Eintrittskarten können nicht zurückgegeben werden. Nach der Rabattauszahlung ist keine Rückgabe von LAGA-Eintrittskarten mehr möglich.


2.6 Wiederverkäufer
Der Wiederverkäufer hat diese AGB in den Vertrag mit seinem Kunden wirksam einzubinden. Soweit eine wirksame Einbindung nicht erfolgt und die Kunden des Wiederverkäufers Ansprüche gegen die LAGA Torgau gGmbH berechtigt geltend machen, die bei Einbeziehung der AGB nicht bestehen würden, verpflichtet sich der Wiederverkäufer zur Leistung von Schadensersatz an die LAGA Torgau gGmbH.

 


3. Ein – und Zutrittsberechtigungen


3.1 Das Landesgartenschaugelände darf nur mit einer gültigen Eintrittskarte oder Zugangsberechtigung betreten werden.


3.2 Die Eintrittskarten gelten für den Zutritt zum Landesgartenschaugelände für private Zwecke, nicht jedoch für Bereiche in sich geschlossener Veranstaltungen, Tribünen, Bühnen, Betriebsräume und abgesperrte Geländeteile etc.


3.3 Tages- und Dauerkarten berechtigen zum Zutritt während der Öffnungszeiten. Sie berechtigen nicht zum Eintritt von vergütungspflichtigen Sonderveranstaltungen.


3.4 Tageskarten berechtigen zum Eintritt auf das Landesgartenschaugelände an nur einem Kalendertag nach Wahl des Karteninhabers während der Dauer der Landesgartenschau Torgau vom 23.04.-09.10.2022 während der üblichen Öffnungszeiten. Sie verlieren mit dem ersten Eintritt ins Gelände und nach Entwertung ihre Gültigkeit. Für den Fall des Wiedereintritts am gleichen Tag sind die hierfür getroffenen besonderen organisatorischen Regelungen zu beachten. Eintrittskarten sind während des Besuches des Landesgartenschaugeländes mitzuführen und auf Verlangen vorzuzeigen. Tageskarten sind nach erfolgtem Eintritt nicht übertragbar.


3.5 Die Dauerkarte berechtigt zum täglichen, mehrmaligen Besuch des Gartenschaugeländes während der Dauer der Landesgartenschau Torgau vom 23.04.-09.10.2022 zu den üblichen Öffnungszeiten. Dauerkarten berechtigen während ihrer Gültigkeitsdauer ausschließlich denjenigen Besucher zum Eintritt, für den sie ausgestellt worden sind.

3.6 Bei ermäßigten Karten muss der Karteninhaber den entsprechenden Berechtigungsnachweis bei sich tragen und ggf. auf Verlangen vorzeigen. Kann ein solcher Nachweis nicht erbracht werden, wird die Karte ersatzlos eingezogen und die Zutrittserlaubnis auf die Ausstellungsflächen verwehrt bzw. widerrufen. Die LAGA Torgau gGmbH behält sich Kontrollen an den Einlässen vor.


3.7 Jeder Besucher ist beim Betreten der Landesgartenschau verpflichtet, dem Sicherheitsdienst sowie Mitarbeitern der LAGA Torgau gGmbH seine Eintrittskarte oder Berechtigungsausweis sowie Ermäßigungsnachweise unaufgefordert vorzuzeigen und auf Verlangen zur Überprüfung auszuhändigen.


3.8 Kinder unter 7 Jahren in Begleitung Erwachsener benötigen keine eigene Eintrittskarte. Kinder bis 12 Jahren, haben nur in Begleitung einer volljährigen Aufsichtsperson Zutritt, die ebenfalls im Besitz einer gültigen Eintrittskarte ist. Sie dürfen auf dem Landesgartenschaugelände nicht unbeaufsichtigt gelassen werden.


3.9 Mit Eintritt in das Gelände der Landesgartenschau akzeptiert der Besucher die Regelungen der Besucherordnung und AGB der Landesgartenschau Torgau gGmbH.


3.10 Eintrittskarten, die verfälscht oder in sonstiger Weise manipuliert sind, berechtigen nicht zum Eintritt und werden von der LAGA Torgau gGmbH ersatz- und entschädigungslos eingezogen. Gleiches gilt im Falle der missbräuchlichen Verwendung von Eintrittskarten. Diesbezüglich behält sich die LAGA Torgau gGmbH weitere rechtliche, insbesondere strafrechtliche Schritte gegen den Verwender vor.


3.11 Besucher, die ihre Aufenthaltsberechtigung nicht nachweisen können, sind vom Betreten dieser Veranstaltung ausgeschlossen. Bei Personen, die keine gültige Eintrittskarte mit sich führen, behält sich die LAGA Torgau gGmbH vor eine Strafgebühr von 50,00 Euro einzuziehen.

4. Öffnungszeiten


Das Landesgartenschaugelände ist im Veranstaltungszeitraum vom 23.04.2022 bis 09.10.2022 täglich geöffnet.


April, Mai, September, Oktober:
Kassen: 9.00 Uhr – 17.00 Uhr
Einlass: 9.00 Uhr – 19.00 Uhr
Gelände: 9.00 Uhr – Einbruch der Dunkelheit


Juni, Juli, August:
Kassen: 9.00 Uhr – 18.00 Uhr
Einlass: 9.00 Uhr – 19.00 Uhr
Gelände: 9.00 Uhr – Einbruch der Dunkelheit


Gegebenenfalls können frühere Schließungen des Parkgeländes erforderlich sein.
Bei Einbruch der Dunkelheit ist das Gelände zu verlassen. Es ist den Anweisungen der Mitarbeiter und des Sicherheitspersonals Folge zu leisten. Zu Abendveranstaltungen werden die Öffnungs- und Einlasszeiten verlängert.
Die Nachtsperrzeit beginnt bei Spätveranstaltungen 30 Minuten nach Veranstaltungsende. Außerhalb dieser Zeit dürfen sich Personen auf dem Gelände nur aus dienstlichen Gründen oder mit besonderer Erlaubnis aufhalten.


5. Veranstaltungen


5.1 Verlegung von Veranstaltungen / Programmänderungen / Zutrittseinschränkungen


5.1.1 Die LAGA Torgau gGmbH behält sich vor, eigene Veranstaltungen des regulären Programms der Landesgartenschau örtlich und zeitlich zu verlegen, wenn der Veranstaltungszweck dies erfordert.


5.1.2 Die LAGA Torgau gGmbH behält sich das Recht vor, auch andere kleinere Programmänderungen nach eigenem Ermessen vorzunehmen, die keinen wesentlichen Einfluss auf den Gesamtcharakter der Landesgartenschau Torgau 2022 haben. Es wird sich bemüht, die Besucher rechtzeitig auf sich ergebende Änderungen hinzuweisen, etwa durch Hinweise auf der Homepage oder Aushang auf dem Veranstaltungsgelände. Etwaige Ansprüche entstehen für den Besucher nicht.


5.1.3 Die LAGA Torgau gGmbH ist berechtigt, Bereiche des Landesgartenschaugeländes ganz oder teilweise zu sperren oder den Zutritt zu diesen zu beschränken. Durch solche Sperrungen oder Zutrittsbeschränkungen entstehen keine Ansprüche für den Besucher.


5.1.4 Es wird darauf aufmerksam gemacht, dass bei Veranstaltungen Tontechnikanlagen eingesetzt werden und eine elektro-/elektronisch-akustische Verstärkung stattfinden kann. Es wird darauf hingewiesen, für sich selbst entsprechende Schutzmaßnahmen zu ergreifen.


5.2 Sonderveranstaltungen
5.2.1 Die Durchführung von Sonderveranstaltungen durch Dritte auf dem Landesgartenschaugelände erfolgt selbständig durch und in alleiniger Verantwortung des Sonderveranstalters gemäß dessen Bedingungen. Das Gleiche gilt für den Verkauf von Tickets zu solchen Sonderveranstaltungen. Der Zutritt zu kostenpflichtigen Sonderveranstaltungen ist nur mit einer entsprechenden Eventkarte möglich.


5.2.2 Bei gesondert kostenpflichtigen Veranstaltungen können zudem Geländeteile für den allgemeinen Besucherverkehr geschlossen werden. Bei besonderen Veranstaltungen Dritter auf den vorgesehenen Aktionsflächen, die ebenfalls nur aufgrund und im Rahmen vertraglicher Vereinbarungen mit der LAGA Torgau gGmbH stattfinden, gelten die Bestimmungen der Versammlungsstättenverordnung nebst den vereinbarten Rechten des Veranstalters.

6. Gewerbliche Tätigkeiten, Leistungen durch Dritte


6.1 Jegliche Art gewerblicher Tätigkeit auf dem Landesgartenschaugelände einschließlich des Verkaufs und der Präsentation von Waren und Leistungen sowie Werbemaßnahmen, bedürfen der ausdrücklichen Zustimmung der LAGA Torgau gGmbH. Diese ist bei der gewerblichen Tätigkeit mit sich zu führen und auf Verlangen vorzuzeigen.


6.2 Leistungen durch Dritte erfolgen, selbst wenn sie seitens der LAGA Torgau gGmbH genehmigt wurden, durch diese selbständig in eigener Verantwortung. Durch die Inanspruchnahme solcher Leistungen Dritter entstehen für den Besucher keine vertraglichen Beziehungen zur LAGA Torgau gGmbH oder Ansprüche gegen diese.


6.3 Bei Problemen mit Leistungen von Service-Dienstleistern (z.B. Gastronomie, Einlass, Gartenpflege, Shuttle, Parkplätze, etc.), wendet sich der Besucher zunächst an die jeweiligen Betreiber. Soweit dabei eine Einigung trotz intensiver Bemühungen nicht zustande kommt, ist die Landesgartenschau Torgau gGmbH bereit, im Gespräch mit Besucher und Betreiber vermittelnd auf eine Verständigung und Problemlösung hinzuwirken. Aus diesem Angebot zur Vermittlung folgt jedoch keinerlei Rechtspflicht der Landesgartenschau Torgau gGmbH.


6.4 Es ist nicht gestattet auf dem Gelände für eigene oder fremde Zwecke zu werben. Die werbliche Erscheinung einzelner Partner sowie Drittpartner ist mit der LAGA Torgau GmbH abzustimmen und bedarf einer gesonderten Genehmigung.


6.5 Für die Gastronomiebetriebe unter eigenständiger Leitung, die aufgrund und im Rahmen vertraglicher Vereinbarungen mit der LAGA Torgau 2022 auf dem Gelände tätig sind, gelten die allgemeinen gesetzlichen Bestimmungen über die Ausübung des Hausrechts, z.B. das Gaststättengesetz.

Besucherordnung

 

7. Aufenthalt und Verhalten auf dem Landesgartenschaugelände


7.1. Das Betreten und Benutzen des Landesgartenschaugeländes, der darin integrierten Aktions- und Erlebnisflächen und aller sonstigen zur Landesgartenschau gehörenden Örtlichkeiten sowie die Teilnahme an Veranstaltungen, Angeboten und Aktionen erfolgt auf eigene Gefahr. Hierbei ist auf die jeweiligen Sicherheitshinweise zu achten sowie den Anweisungen des Sicherheits- und Kassenpersonals sowie der Mitarbeiter der Landesgartenschau Folge zu leisten.


7.2 Der Zutritt kann Personen aus wichtigem Grund versagt werden. Ein wichtiger Grund liegt bei einem Verweis berechtigenden Verhalten oder Zustand des Besuchers vor.


7.3 Personen, die unter dem Einfluss von Alkohol oder sonstigen Drogen stehen, darf der Zugang zum Landesgartenschaugelände verwehrt werden.

 

7.4 Das Betreten des Geländes ohne gültige Eintrittskarte ist untersagt und wird mit einer Geldbuße in Höhe von 250,00 Euro geahndet.

 

7.5 Der Genuss alkoholischer Getränke ist nur in den Gastronomiebereichen zulässig.


7.6 Der Besucher ist verpflichtet, auf Dritte, insbesondere auf andere Besucher, Rücksicht zu nehmen, diese weder zu behindern, zu belästigen oder zu gefährden. Das Abspielen lauter Musik, der Gebrauch von Tonverstärkern oder Tonwiedergabegeräten ist nicht gestattet. Werben, Verteilen von Druckerzeugnissen oder sonstigen Dingen und der Verkauf von Waren ist nicht gestattet, es sei denn, es liegt eine ausdrückliche Genehmigung vor.


7.7 Das Entzünden und Betreiben von Feuerstellen ist nicht gestattet. Auf dem gesamten Veranstaltungsgelände besteht ein absolutes Barbecue bzw. Grillverbot.


7.8 In allen Gebäuden und temporären Bauten herrscht absolutes Rauchverbot.


7.9 Das Mitbringen von Hunden oder anderen Tieren auf das Landesgartenschaugelände ist nicht gestattet. Ausgenommen sind Behindertenbegleithunde (z.B. Blindenführhunde, Signalhunde für Hörgeschädigte oder Begleithunde für Körperbeschädigte), sofern ein Nachweis über die Notwendigkeit des Mitführens des Begleittieres erbracht wird.


7.10 Das Mitbringen von Waffen, Glasflaschen, Pyrotechnik und anderen gefährlichen Gegenständen ist nicht gestattet.

Der Sicherheitsdienst sowie die Mitarbeiter sind berechtigt, an den Eingängen und auf dem Gelände der Landesgartenschau Personen und mitgeführte Gepäckstücke, insbesondere Rucksäcke und Taschen – auch durch den Einsatz technischer Hilfsmittel – zur Vermeidung von Gefahren für die Allgemeinheit nach mitgeführten Waffen, gefährlichen Gegenständen, pyrotechnischen Erzeugnissen sowie nicht erlaubten Gegenständen im Sinne dieser Benutzungsordnung zu kontrollieren, insbesondere zu durchsuchen.


Der Zutritt mit diesen Gegenständen ist nicht gestattet und muss daher den Besuchern, die solche Gegenstände mit sich führen, verwehrt werden.
Personen, die sich einer Kontrolle entziehen, sich der Durchsuchung widersetzen oder die Abgabe von Waffen, gefährlichen Gegenständen sowie die Herausgabe von nicht im Sinne der Benutzungsordnung erlaubten Gegenstände verweigern, wird der Zutritt zum Landesgartenschaugelände untersagt
.


7.11 Das Landesgartenschaugelände ist sauber zu halten. Insbesondere für Abfall sind die dafür vorgesehenen Behälter zu benutzen. Jegliche Verunreinigung des Geländes ist untersagt.


7.12 Die Verrichtung der Notdurft ist ausschließlich in den dafür vorgesehenen Einrichtungen gestattet.


7.13 Das Fahren und Betreten des Landesgartenschaugeländes mit Fahrzeugen aller Art, insbesondere mit Fahrrädern, Rollern und Cityrollern, Inlineskates, Segways und Skateboards ist nicht gestattet, sofern die LAGA Torgau gGmbH nicht eine ausdrückliche vorherige Zustimmung erteilt hat.


Hiervon ausgenommen sind Rollstühle (auch Elektrofahrzeuge) für Menschen mit Handicap, sofern ein Nachweis der Notwendigkeit erbracht wird, sowie Gartenpflege-, Dienst- und Rettungsfahrzeuge. In den Parkanlagen können Mobilitätshilfen entliehen werden, soweit die Kapazitäten nicht erschöpft sind. Die einzelnen Entleihbedingungen erfahren Sie beim Gästeservice oder am Infotelefon.


Das Befahren des Geländes durch Kinderwagen, Kinderbuggies und Bollerwagen ist auf den befestigten Wegen erlaubt. Bollerwagen dürfen auf das Gelände mitgenommen werden.


7.14 Der Besucher darf auf dem Landesgartenschaugelände nur die ausgewiesenen Wege und Flächen benutzen. Hinweisschilder sind zu beachten. Bereiche, die als nicht zugelassen gekennzeichnet sind, dürfen nicht betreten werden.

Auf den hierfür vorgesehenen, gemähten Rasen- und Wiesenflächen ist das Sitzen, Liegen, Spielen und Verweilen zugelassen. Sitz- und Liegemöbel sind in den jeweiligen Parkbereichen zu belassen.


Pflanzflächen, renaturierte Schutzbereiche und Biotope sowie ungemähter Rasenflächen dürfen nicht betreten werden. Eingriffe an Pflanzen und Pflanzbeeten, insbesondere das Beschneiden, Abbrechen oder Entfernen von Samenständen, Blüten und Früchten sind nicht gestattet.


Insbesondere ist weiterhin nicht gestattet:
- das Entfernen von Pflanzetiketten und Pflanzschildern
- jegliches Betreten von Tribünen und Bühnen
- jegliches Überwinden der Zäune, Schlösser und sonstiger Vorrichtungen gegen unbefugtes Betreten
- bemalen oder beschriften von Anlagen, Einrichtungen oder Wegen


7.15 Das Beklettern oder übersteigen von Bauwerken, Mauern, Zäunen, Fassaden, Absperrungen, Bäumen, Beleuchtungsanlagen, Bühnen, Kamerapodesten, Masten aller Art, Dächern und Kunstwerken ist nicht gestattet.


7.16 Das Baden in den Wasserflächen ist nicht gestattet. Die Gewässer haben keine Trinkwasserqualität. Trinken aus diesen ist untersagt.


7.17 Die ungenehmigte Nutzung von Sportgeräten, z. B. Lenkdrachen, Bumerang, Modellfahrzeugen o.ä. ist untersagt.


7.18 Das Übernachten oder Campen auf dem Landesgartenschaugelände ist untersagt.


7.19 Es ist nicht gestattet auf dem Gelände befindliche Tiere zu füttern.


7.20 Versammlungen und Veranstaltungen von Parteien oder politischen Organisationen sind unzulässig. Ebenso sind politische Demonstrationen, sowie spontane politische Willensbekundungen und sonstige Aufzüge im Landesgartenschaugelände nicht gestattet. Rassistische, fremdenfeindliche oder rechts- bzw. linksradikale Parolen zu äußern oder zu verbreiten bzw. durch einschlägige Gesten eine entsprechende Haltung kundzugeben ist ausdrücklich untersagt. Die Benutzung von Lautsprechern, Megaphonen, Tonträgern und Verstärkern ist untersagt.


7.21 Eltern und sonstige aufsichtspflichtige Personen tragen Sorge für die Erfüllung der gesetzlichen Aufsichtspflicht. Eltern haften für Ihre Kinder. Für Schäden, die auf die Verletzung der Aufsichtspflicht zurückzuführen sind, behält sich die Landesgartenschau Torgau gGmbH gegen den Aufsichtspflichtverletzenden bzw. gegen den Verursacher rechtliche Schritte nach dem BGB § 832 bzw. § 828 vor.


7.22 Die technischen Anlagen, Maschinen und Geräte werden nur vom Personal der Landesgartenschau oder den beauftragten Personen bedient.


7.23 Die Erstellung von Film-, Video-, Foto und Tonbandaufzeichnungen sind ausschließlich für private Zwecke erlaubt, Aufzeichnungen für gewerbliche Zwecke sind unzulässig. Bei kostenpflichtigen Veranstaltungen können abweichende Regelungen gelten. Sondererlaubnisse können von der Geschäftsleitung der Landesgartenschau Torgau gGmbH erteilt werden.


7.24 Den Anweisungen von Polizei, Rettungsdiensten, Aufsichts- und Kassenpersonal, Sicherheitsbediensteten, sowie sonstigem, ausgewiesenen Personal der LAGA Torgau gGmbH ist unbedingt Folge zu leisten.


7.24 Zuwiderhandlungen und Verstöße gegen die vorstehenden Regelungen können mit dem Verweis vom Landesgartenschaugelände, dem Hausverbot und dem entschädigungslosen Entzug der Eintrittskarte geahndet werden. Besucher, denen gegenüber Hausverbot ausgesprochen wurde, haben das Landesgartenschaugelände unverzüglich zu verlassen. Sie werden vom Sicherheitsdienst oder von Mitarbeitern der Landesgartenschau verwiesen, wenn sie dort angetroffen werden.


7.26 Werden Schäden verursacht, werden die verursachenden Personen im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen zum Schadensersatz herangezogen. Bei dem Verdacht bzgl. der Verwirklichung von Straftatbeständen und Ordnungswidrigkeiten wird grundsätzlich in jedem Fall Strafanzeige erstattet.

8. Einfahrregelung


8.1 Das Befahren des Landesgartenschaugeländes mit Fahrzeugen jeglicher Art ist nicht gestattet. Die LAGA Torgau gGmbH kann hiervon Ausnahmen zulassen. Die Einfahrt mit Pkw und Lkw ist in jedem Fall nur mit einer gesonderten Genehmigung gestattet. Diese erteilt nur die LAGA Torgau gGmbH.


8.2 Parken ist auf dem Gelände strengstens verboten. In Ausnahmefällen kann hiervon während der Servicezeiten abgewichen werden. In jedem Fall sind die Rettungswege freizuhalten. Weiterhin ist untersagt Verkehrsflächen, insbesondere Geh- und Fahrwege einzuengen.


8.3 Im gesamten Gartenschaugelände sowie auf den Parkplätzen gelten sinngemäß die Bestimmungen der Straßenverkehrsordnung (StVO). Die im Garten-schaugelände zugelassene Höchstgeschwindigkeit beträgt Schrittgeschwindigkeit. Fußgänger haben absoluten Vorrang und dürfen in keiner Weise behindert werden.


8.4 Widerrechtlich abgestellte Fahrzeuge, Anhänger o.ä. sowie Hindernisse jeglicher Art auf den Flächen der LAGA Torgau gGmbH werden zu Lasten des Halters oder des Eigentümers/Besitzers ohne vorherige Unterrichtung von der LAGA Torgau gGmbH kostenpflichtig entfernt.

 


9. Aufzeichnungen


9.1 Jeder Besucher erklärt sich damit einverstanden, dass im Rahmen der Landesgartenschau Torgau 2022 von ihm Bild- und Tonaufnahmen für  Dokumentationen, die allgemeine Öffentlichkeitsarbeit für die Eigenwerbung der LAGA Torgau gGmbH, sowie für Presse, Funk und andere Medien erstellt, vervielfältigt, gesendet, öffentlich zugänglich gemacht oder in sonstiger Weise verbreitet werden, ohne dass ihm hieraus Vergütungs- oder sonstige Ansprüche entstehen.


9.1 Jegliche Anfertigung von Fotografien sowie Aufzeichnung in Bild und Ton auf dem Landesgartenschaugelände für gewerbliche oder kommerzielle Zwecke ist nur mit ausdrücklicher vorheriger schriftlicher Zustimmung der LAGA Torgau gGmbH erlaubt.

10. Haftung der Landesgartenschau Torgau gemeinnützige GmbH


10.1 Liegt ein Mangel an der Lieferung oder Leistung LAGA Torgau gGmbH vor, gelten die gesetzlichen Vorschriften.


10.2 Für Schäden haftet die LAGA Torgau gGmbH nur dann, wenn sie oder einer ihrer Erfüllungsgehilfen eine vertragswesentliche Pflicht verletzt hat oder der Schaden auf grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz der LAGA Torgau gGmbH oder eines Ihrer Erfüllungsgehilfen zurückzuführen ist.


10.3. Die LAGA Torgau gGmbH haftet nicht für Schäden, die nicht am Vertragsgegenstand selbst entstanden sind; insbesondere nicht für entgangenen Gewinn oder für sonstige Vermögensschäden des Kunden. Soweit die vertragliche Haftung der LAGA Torgau gGmbH ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung von Arbeitnehmern, Vertretern und Erfüllungsgehilfen.


10.4 Sofern die LAGA Torgau gGmbH fahrlässig eine vertragswesentliche Pflicht verletzten, ist die Ersatzpflicht für Sachschäden auf den typischerweise entstehenden Schaden beschränkt. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, die dem Kunden Rechtspositionen verschaffen, welche ihm der Vertrag nach seinem Inhalt und Zweck gerade zu gewähren hat und solche, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertraut und vertrauen darf.


10.5 Vorstehende Haftungsregelungen gelten für vertragliche wie auch für außervertragliche Ansprüche. Unberührt bleibt die Haftung aufgrund zwingender gesetzlicher Vorschriften, sowie für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers und der Gesundheit.


10.6 Die LAGA Torgau gGmbH schließt jegliche Haftung für verloren gegangene oder gestohlene Gegenstände aus. Fundgegenstände sind an der Information auf dem Konzertplatz abzugeben. Nach einer Frist von max. drei Tagen wird die LAGA Torgau gGmbH Fundsachen gemäß § 965 BGB an die zuständige Behörde weitergeben.


10.7 Unfälle und Sachschäden sind unverzüglich dem Chef vom Dienst der Landesgartenschau Torgau gGmbH zu melden (Geschäftsstelle: Am Stadtpark 3, 04860 Torgau, Telefon: 03421/7482022 bzw. Telefonnummer des Infopunktes, Email: info@laga-torgau.de).

Die Verjährungsfrist beträgt zwei Jahre; sie beginnt mit dem Zugang der Tickets beim Kunden.


11. Gerichtsstand


Bei Streitigkeiten ist der Gerichtsstand Torgau.

 


12. Inkrafttreten der AGB / Besucherordnung


Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen/Besucherordnung treten am 01.10.2021 in Kraft und gelten bis zum Ende der Landesgartenschau Torgau 2022 und der anschließenden Freigabe des Geländes für die Öffentlichkeit.


Soweit Ausnahmen von den in dieser Benutzungsordnung getroffenen Verhaltensregelungen, Geboten und Verboten gesetzlich möglich sind, bedürfen diese der ausdrücklichen vorherigen Zustimmung durch die Geschäftsführung der Landesgartenschau Torgau gGmbH.


Mit dem Kauf einer Eintrittskarte oder dem Betreten des Landesgartenschaugeländes erkennt der Besucher diese Benutzungsordnung und AGB als verbindlich an.


Landesgartenschau Torgau gemeinnützige GmbH
Markt 1
04860 Torgau


Änderungen vorbehalten