*Kulturbastion special (kostenpflichtige Extra-Eintrittskarte notwendig)

Die Landesgartenschau Torgau 2022 präsentiert:
THORBJÖRN RISAGER & THE BLACK TORNADO*

Datum

26.08. FR

Uhrzeit

20 Uhr

Grünes Klassenzimmer_mit Text_edited.jpg

Die Landesgartenschau Torgau 2022 präsentiert:
THORBJÖRN RISAGER & THE BLACK TORNADO*

Dieses Sonderkonzert wird von der Landesgartenschau Torgau 2022 präsentiert. Veranstalter ist die Kulturbastion Torgau. Das Konzert findet als Open Air vor der Kulturbastion statt (Str. d. Jugend 14B, 04860 Torgau).

TICKETS UNTER https://www.kulturbastion.de/prog/live/thorbj%C3%B6rn-risager-black-tornado-open-air

Diese Veranstaltung ist nicht in Ihrer Dauer- oder Tageskarte für die Landesgartenschau Torgau enthalten.


Thorbjörn Risager & The Black Tornado
Seit er erstmals kurz nach dem Millenium auf dem Radar erschien, als eine Handvoll dänischer Kneipengänger in den Bluesbars von Kopenhagen einen Rohdiamanten entdeckten, hat Thorbjørn Risagers kometenhafter Aufstieg ihm kaum die Zeit gelassen, einmal einen Blick zurück zu werfen. Für diesen von der Kritik gefeierten Songschreiber, unvergleichlichen Sänger, gefühlvollen Gitarristen und Bandleader des mächtigen Black Tornado war es ein Karrierestart, bei dem er stets den Horizont vor Augen hatte: die nächste Stadt, die nächste Show, den nächsten Song, das nächste Album.
„Ich kann es kaum glauben, dass es schon 20 Jahre her ist, dass wir diese große Reise begonnen haben“, sagt Risager im Rückblick auf eine Karriere, die ihn prestigeträchtige europäische und britische Bluespreise im Sturm hat abräumen sehen, seine Musik in über 20 Länder tragen und es auf der Bühne mit Legenden wie Buddy Guy aufnehmen ließ.
________________________________________
Trouble Ahead aus Leipzig sind inspiriert vom Rhythm’n’Blues der späten 1940er bis frühen 1960er Jahre. Ihre Einflüsse umfassen Swing, West Coast Jump, Soul, Surf, die ungeschliffenen Klänge von Chicagos Blues sowie Musik von nahezu überall auf der Welt – teils zeitgenössisch, teils fast vergessen: Erstklassige R’n’B- und Soulhits von LaVern Baker, Ruth Brown oder Etta James, sowie elektrischer Post-War-Blues von Little Walter, B.B. King oder T-Bone Walker. Ihre tiefe Anerkennung dieser Stile kann in einer Auswahl von Interpretationen obskurer Songs aus der Vergangenheit sowie eigenem Material gehört werden. Man sagt, gute Musik bewegt entweder das Herz oder den Hintern – diese Band hat beides im Programm. Tanzen wie träumen erwünscht. Was 2016 zunächst als Duo begann ist inzwischen zu einer fünfköpfigen Band um Sängerin Anja Tschenisch herangewachsen. Mit Bruno Laube an der Mundharmonika und Christoph Hennebeil an der Gitarre hat die Band nicht nur zwei virtuose Instrumentalisten, sondern auch zwei weitere Sänger, die die Vielseitigkeit der Band unterstreichen. Seit Ende 2020 lässt sich all dies auch auf ihrem ersten Album “Call It Trouble” von zuhause anhören. Trouble Ahead haben es nicht nötig sich zu verstellen und stehen zu ihrer Ausrichtung als oldschool Bluesband, ohne dabei puristisch zu klingen.