Konzertplatz

„system fatal“ - Integrative Musik-Theater-Inszenierung

Uhrzeit

Datum

08.07. FR

19 Uhr

Bycicle_edited.png

„system fatal“ - Integrative Musik-Theater-Inszenierung

„system fatal“ ist ein Theaterstück in drei Akten, welches den Zuschauer auf eine Zeitreise mitnimmt: eine Reise zu Claus Narr ins Mittelalter, zu jungen Menschen in das 20. Jahrhundert und in eine Welt, welche der unsrigen einhundert Jahre vorausliegt. Drei parallele Handlungsebenen treffen so auf drei verschiedene Zeitebenen.
Ausgehend von unserem heutigen Leben und mit viel Einsatz von Ideenreichtum und Kreativität, erschaffen 4 Schülerinnen – Nina Kurandt, Henriette Schubert, Maren Bolduan und Tabea Wenselau – fiktive Welten, welche menschliche Verhaltensweisen in ihrem Widerhall spiegeln. Ihr jeweiliger Zeitgeist offenbart, wie ein gemeinsames Miteinander die Entwicklung Einzelner befördern, einschränken und sogar verhindern kann.
Seit 11 Jahren arbeitet die Theatergruppe des Johann-Walter-Gymnasiums sehr erfolgreich mit Menschen mit Behinderung der Lebenshilfe Torgau e.V. und der Musikschule „Heinrich Schütz“ zusammen. Wir betrachten diese kooperative Tätigkeit auch in der Integrativen Musik-Theater-Inszenierung „system fatal“ mit den differenziertesten Facetten, die die Kunst bietet – Schauspiel, Tanz, Jugend- und Nachwuchschor, Gesangsensemble, Band, Orchester – als einen außerordentlichen Gewinn. Menschen sind nicht nur anders, sie sind auch anders anders. Damit wird die Kreativität jedes Einzelnen zu einer unerschöpflichen Ressource in dem gemeinsamen Tun. Ob als Schauspieler, Sänger, Tänzer, Instrumentalist, Techniker, der 5. oder 12. Klasse angehörend, Gymnasiast oder Mädchen mit Behinderung, alle verbindet das gemeinsame Interagieren, Lachen, Streben, einfach glücklich sein.
Hierbei liegt unser besonderes Augenmerk in dem gegenseitigen Erleben, Ergänzen und Wertschätzen. Gegenwärtig erhalten wir eine Förderung der Aktion Mensch unter der Rubrik „Noch viel mehr vor“.
Schirmherrin der Inszenierung ist die Oberbürgermeisterin der Stadt Torgau, Frau Romina Barth.