Paten für Torgauer Arche gesucht

Auf Grund wiederholter Nachfragen und Interessensbekundungen besteht ab sofort die Möglichkeit, Patenschaften für die Arche-Tiere zu übernehmen.


Insgesamt 21 Vierbeiner, darunter Alpakas, Wallisier Schwarznasen und Zwergesel, leben aktuell in der Torgauer Arche auf dem Gelände der Landesgartenschau. Die bleibt auch nach der Ausstellung als Highlight für die Torgauer und ihre Besucher erhalten und muss natürlich entsprechend bewirtschaftet werden. Mit der Betreibung der Torgauer Arche werden unterschiedliche Ziele verfolgt. Zum einen wird Tieren aus schlechter Haltung oder überfüllten Tierheimen ein neues und artgerechtes Zuhause gegeben, zum anderen können die Besucher selten gewordene, alte Haustierrassen kennenlernen.


Ähnlich wie in den Zoologischen Gärten tragen Paten mit ihrem finanziellen Beitrag einen Teil der Unterhaltskosten ihres Tieres. Dafür gibt es zwei Varianten der Patenschaft: eine aktive und eine passive Patenschaft. Hier erfahren Sie mehr dazu.