So feierte Torgau den letzten LAGA-Tag

Die Sonne strahlte zur gestrigen (9.10.) Abschlussveranstaltung der Landesgartenschau hier bei uns in Torgau und schloss damit den Rahmen zur Eröffnung vor genau 170 Tagen. Auch am 23. April war das Wetter bestens aufgelegt.


"Eine spannende Zeit liegt hinter uns. 170 Tage Landesgartenschau in Torgau gehen heute zu Ende. Und doch gibt es so vieles, das bleibt", mit diesen Worten eröffnete Oberbürgermeister Henrik Simon die Abschlussveranstaltung auf dem Konzertplatz. Der war bestens gefüllt. Hunderte Gäste und Besucher wollten den krönenden Abschluss nicht verpassen. Vor allem gedankt wurde im Laufe des Programms sehr viel.


Den Reigen eröffnete OBM Henrik Simon mit seinem Dank an seine Vorgängerin im Amt, Romina Barth. "Ohne ihren unermüdlichen Einsatz und ihre Hartnäckigkeit hätte Torgau die Landesgartenschau in dieser Form nicht stemmen können. Sie warb in Dresden bei den entscheidenden Ministerien um wichtige Fördermittel, erreichte es gemeinsam mit ihrem starken Team im Rücken, dass der Freistaat aus verschiedenen Töpfen mehr als 23 Millionen Euro an Förderung zur Verfügung stellte und so Investitionen ermöglichte, die unsere Stadt noch attraktiver, noch lebenswerter machen. Vielen herzlichen Dank, Frau Barth!" Er dankte aber auch dem gesamten LAGA-Team, den Unterstützern und Sponsoren, den vielen Unternehmen, den Vereinen und Künstlern, die jeder auf seine Weise ein Stück zum Gelingen beigetragen haben.

Und er dankte Kira, dem Gesicht der LAGA und ihren Eltern. "Die 12-jährige Beilroderin strahlt mit ihrem wundervollen Lächeln eine enorme Zuversicht und Freude aus. Dank diesem Strahlen auf den zahlreichen Plakaten und Bannern konnten sich die vielen Gäste nur eingeladen fühlen. Eine bessere Wahl hätte die Stadt Torgau für das Werbegesicht der Landesgartenschau kaum treffen können."



Der Abschluss der Landesgartenschau hier in Torgau war gleichzeitig auch ein Abschied. Ein Abschied von Jochen Heinz als langjährigem Geschäftsführer zahlreicher Landesgartenschauen auf sächsischem Boden. Neben dem Torgauer Team dankten ihm auch die Vertreter des GaLaBau-Verbandes und viele andere. Mit dem heutigen Tag endet eine Ära und Jochen Heinz hinterlässt große Fußstapfen.


Rund um zahlreiche Reden sorgten "Maik & Friends", die Radartistikgruppe Cornellis, der Rock'n'Roll- und Tanzclub "Ireen" sowie die RockUlele-Kids aus Beilrode für beste Unterhaltung.


Uns bleibt nun nur eins zu sagen: Vielen Dank!


Und auf Wiedersehen im Jahr 2026 bei der dann 10. Sächsischen Landesgartenschau in Aue-Bad Schlema. Den Staffelstab hat Torgaus Oberbürgermeister Henrik Simon heute an das Schlemaer Stadtoberhaupt, Heinrich Kohl, übergeben.